REPIC_LogoSchriftzug_120.png

Handlungsstrategie

REPIC versteht sich als marktorientiertes Dienstleistungszentrum zur Förderung der erneuerbaren Energien, der Energie- und Ressourceneffizienz in der internationalen Zusammenarbeit. Unter Berücksichtigung der vorhandenen Erfahrungen ermöglicht REPIC neue konkrete Projekte unter vermehrter Mitwirkung von Schweizer Unternehmen und Organisationen. REPIC baut dazu ein Netzwerk zur Information und Sensibilisierung interessierter Kreise auf, pflegt den Erfahrungsaustausch zwischen verschiedenen Akteuren und fördert die Kenntnis von lokalen Rahmenbedingungen und Projektmöglichkeiten. Zur Realisierung erfolgversprechender Projekte kann die REPIC-Plattform Beiträge zu einer Anschubfinanzierung leisten. Darüber hinaus erfolgt über die REPIC-Plattform die Mitwirkung in internationalen Netzwerken.

Die Staatengemeinschaft wird die Transformation der bestehenden Energiesysteme der Welt zu nachhaltigen, sozial, ökologisch und politisch vertretbaren Energienutzungsformen ohne die Mobilisierung der wirtschaftlich-technischen Möglichkeiten des Privatsektors und der Unterstützung durch die Zivilgesellschaft nicht bewältigen können.

Als Ansatzpunkt für die Strategie der REPIC-Plattform werden deshalb die Bedürfnisse der nicht-staatlichen Akteure von Anfang an ins Zentrum der Aktivitäten gerückt. Ebenso stellt die Strategie eine nachfrageorientierte Sichtweise in den Entwicklungs- und Transitionsländern in den Vordergrund. Nur durch verbesserten Zugang zu Informationen, der Kenntnis der Rahmenbedingungen sowie mit direkter und indirekter Unterstützung werden sich private und nicht-staatliche Akteure mit ihren Ressourcen und ihrem Know-how im Bereich der erneuerbaren Energien, der Energie- und Ressourceneffizienz in Entwicklungs- und Transitionsländern vermehrt engagieren. Ebenso ist die Sensibilisierung der lokalen Institutionen und Behörden in diesen Ländern von Bedeutung.