REPIC_LogoSchriftzug_120.png

Nouvelle Planète - Vietnam

Häusliche Biogasanlagen für sechs Dörfer im Mekong Delta

Vertrag: 2015.07
Biomasse

Häusliche Biogasanlagen für sechs Dörfer im Mekong Delta

Projektart

Pilotprojekt

 

Technologie :

Biomasse

Land :

Vietnam

 

Projektstatus :

Abgeschlossen

Projektstart :

April 2015

 

Projektende :

Dezember 2016

Partner :

Nouvelle Planète, Lausanne, www.nouvelle-planete.ch, Philippe Randin, Olivier Dumont

nouvelle-planete-cooking.jpg
© Nouvelle Planète
  nouvelle-planete-baustelle.jpg
© Nouvelle Planète

Schweizer Beitrag

Nouvelle Planète ist eine Schweizer Stiftung, die 1986 gegründet wurde. Sie ist politisch und religiös neutral und unterstützt kleine effiziente und lokal angepasste Projekte, die den Bedürfnissen lokaler Gruppierungen entsprechen. Schweizer Fachspezialisten aus dem Biogasbereich werden für technische Fragen beigezogen.

Portrait

Für die Bewohner des Mekong-Deltas in Vietnam ist die Viehzucht eine unersetzliche Einnahmequelle. Jedoch verschmutzen die aus der Viehzucht stammenden Exkremente das Wasser und die Böden. Das Kochen auf offenem Feuer erfordert den Kauf von Holz aus Holzschlag. Die damit verbundene Entforstung hat allerdings ein gravierendes Umweltproblem zur Folge.

Mit diesem zweiten Projekt sollen nun Anlagen in sechs weiteren Dörfern einer ländlichen Gemeinde mit 10‘219 Einwohnern installiert werden. Das Biogas ersetzt das Holz als Brennstoff, wertet die Abfälle aus der Viehzucht auf und stellt eine saubere Energiequelle dar, die direkt vor Ort in ländlichen Gebieten produziert und konsumiert werden kann.

Resultate

163 Haushalte haben eine Biogas-Anlage einrichten können (107 Dunggruben aus Kunststoff, 47 aus Zement und 9 Anschlüsse an eine benachbarte Grube). Sie kochen von nun an mit Biogas. Alle Exkremente, welche die Tiere der 163 Nutzniesser erzeugen, werden zur Produktion von Biogas verwertet. 225 verbesserte Biogas-Anlagen versorgen nun die Küchen der Bewohner benachbarter Dörfer, welche schon an einem Biogas-Projekt teilgenommen haben. Der langfristige Unterhalt der Installationen scheint in hohem Masse dank der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit gesichert zu sein (1'500 verteilte Broschüren, 97 technisch ausgebildete Bewohner). Den am meisten benachteiligten Haushalten wurden verschiedene Erleichterungen gewährt. Ebenfalls haben lokal, unter Mitsprache von Experten aus der Schweiz, mehrere Erfahrungsaustausche stattgefunden.

Wirkung

Die Dorfbewohner sparen Holz und Zeit, indem sie ihre eigene Energie herstellen. Damit ist die Umwelt geschützt und die Gesundheit der Bewohner hat sich ebenfalls verbessert. Nouvelle Planète wird die Ergebnisse in den Aufbau ähnlicher Projekte einfliessen lassen. Ideen, Sachkenntnisse und Ratschläge wurden mit EREP SA zugunsten ihres Projekts in Benin (REPIC 2014.11) ausgetauscht.

Dokumentation

Schlussbericht « Installations de biogaz dans six villages du delta du Mékong » und Merkblatt für Fachleute sind unter www.repic.ch verfügbar.